Da schafft Evi es doch tatsächlich zum Saturn zu fliegen!

Die Reise zum Saturn © 1990
Science-Fiction-Musical für Kinder
Idee und Szenario: Wendelin Rader und Phan Trat Quan
Musik: Phan Trat Quan
Text: Wendelin Rader

Aufführungsdauer: 90 Minuten
Ausführende: Kinder von 7 bis 14 Jahren
Anzahl der Musiknummern: 13 (1-stimmig)
Prolog, 4 Akte, Epilog, 16 Szenen, 9 Bühnenbilder
15 Hauptrollen, 1 Ballerina
Gruppen: kosmische Wesen, Saturnierchor, Rastunierchor

Orchesterbesetzung: 2 Flöten, 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Trompeten, 1 Posaune,
3 Keyboards, 1 Gitarre, 1 Drumset, 1 Percussion, Violinen 1 und 2, Kontrabass und E-Bass

Uraufgeführt am 2. März 1990 in der Musikschule der Stadt Krefeld

ZUM STÜCK

Das Kindermusical „Die Reise zum Saturn“ ist ein actiongeladenes Science-Fiction-Stück für Kinder von 7 bis 14 Jahren mit vielen lustigen Szenen und nachdenklichen Untertönen.
Durch die zwei großen Gruppen der verfeindeten Planetenbewohner, eignet sich das Musical mit seinen vielen Ensemble-Szenen besonders gut für größere Theatertruppen.
Der Schauplatz im All bietet den Bühnenbildnern und der Requisite viel Platz für Kreativität.

MUSIK & LIEDTEXTE

Text, Player, Download, Video

1. Simple départ

Instrumental

 Simple départ
2. Augen zu (Neuer Mix 2016)

AUGEN ZU

EVI
Wünsche werden wahr, und zwar im Nu!
Glaube fest daran, du musst nur woll’n,
wirst schon seh’n! Ich will doch zum Saturn.

So, jetzt geht es los: Die Augen zu,
Und bis drei gezählt, die Augen auf:
Nichts gescheh’n – was soll ich denn noch tun?

Ich wünschte mir, ich könnte ganz allein
frei schweben schwerelos im All!
Das wär’ schön! Zu schön um wahr zu sein!

ALLE
Die Augen zu, das Zauberwort,
die Welt ist nicht mehr da, ich fliege!
Seht ihr mich noch – ich bin längst fort
zu einem wunderschönen Ort!
Wo ich im Tanz mich wiege
so wunderbar
wenn’s ewig nur so bliebe
mein Traum wär’ wahr.

EVI
Sterne und Planeten – irgendwann
komme ich zu euch, so oft ich will,
habt Geduld, es dauert nicht mehr lang!

Ich wünschte mir, ich könnte ganz allein
frei schweben schwerelos im All!
Das wär’ schön! Zu schön um wahr zu sein!

Die Augen zu, das Zauberwort,
die Welt ist nicht mehr da, ich fliege!
Seht ihr mich noch – ich bin längst fort
zu einem wunderschönen Ort!
Wo ich im Tanz mich wiege
so wunderbar
wenn’s ewig nur so bliebe
mein Traum wär’ wahr.

ALLE
Die Augen zu, das Zauberwort,
die Welt ist nicht mehr da, ich fliege!
Seht ihr mich noch – ich bin längst fort
zu einem wunderschönen Ort!
Wo ich im Tanz mich wiege
so wunderbar
wenn’s ewig nur so bliebe

EVI
mein Traum wär’ wahr.

 Augen zu
3. Träume sind Schäume

TRÄUME SIND SCHÄUME

MAX
Träume sind nur Schäume –
biegen die Gedanken krumm,
ganz besonders deine:
Kinderkram und dumm!

ALLE
Zahlen sind exakt,
Zahlen sind perfekt,
und mit meiner Planeflima
fliegen wir ins All!
Zaubern ist doch Quatsch,
hat doch keinen Zweck!
Kalkuliert und ganz präzise
klappt’s auf jeden Fall!

MAX
Hör doch auf zu träumen,
Evi, halt dich an die Logik!
Willst du den Saturn erreichen,
musst du auf die Technik bauen –
das ist unser Weg!

Zum Saturn wir fliegen –
einfach mit Maschinenkraft
mit der Planeflima –
bald ist es geschafft!

ALLE
Zahlen sind exakt,
Zahlen sind perfekt,
und mit meiner Planeflima
fliegen wir ins All!
Zaubern ist doch Quatsch,
hat doch keinen Zweck!
Kalkuliert und ganz präzise
klappt’s auf jeden Fall!

MAX
Märchen sind ganz nett und niedlich –
schöne Unterhaltung!
Doch, sie sind nicht wirklich wichtig
bei so großen Sachen wie ‘ne
Reise zum Saturn!

Wurzel, Logarithmus,
subtrahiert, dann dividiert,
Quotient mal Sinus,
ja, es funktioniert!

ALLE
Zahlen sind exakt,
Zahlen sind perfekt,
und mit meiner Planeflima
fliegen wir ins All!
Zaubern ist doch Quatsch,
hat doch keinen Zweck!
Kalkuliert und ganz präzise
klappt’s auf jeden Fall!

Zahlen sind exakt,
Zahlen sind perfekt,
und mit meiner Planeflima
fliegen wir ins All!
Zaubern ist doch Quatsch,
hat doch keinen Zweck!
Kalkuliert und ganz präzise
klappt’s auf jeden Fall!

 Träume sind Schäume
4. Galileo Galilei

GALILEO GALILEI

GALILEI
Was mit dem Saturn passiert ist,
das weiß ich auf jeden Fall,
Galileo Galilei
kennt doch das Weltenall

Hört, es war vor Zeiten schon:
Hochzeit war geplant im All
zwischen Erde und Saturn,
doch dann kam es zum Knall!

ALLE
Was mit dem Saturn passiert ist,
das weiß ich auf jeden Fall,
Galileo Galilei
kennt doch das Weltenall

GALILEI
Eheringe wunderschön
hatte der Saturn besorgt,
einen werdet ihr ja seh’n,
einer wurde geklaut!

ALLE
Was mit dem Saturn passiert ist,
das weiß ich auf jeden Fall,
Galileo Galilei
kennt doch das Weltenall

GALILEI
Und die Erde war ganz down,
wurde fast verrückt dabei!
Mit der Ruhe, dem Vertrau’n
war es plötzlich vorbei!

ALLE
Was mit dem Saturn passiert ist,
das weiß ich auf jeden Fall,
Galileo Galilei
kennt doch das Weltenall

 Galileo Galilei
5. Freunde (Neuer Mix 2016)

FREUNDE

SIGGI
Ich bin oft allein, in der Schule, in der Großstadt,
warum muss das sein, das ist wirklich nicht’ sehr schön!
Niemand ist da, niemand kann mich echt versteh’n.
Mir wird so schwer ums Herz, ich fühl mich fad
– was hilft das Jammern und das Klagen?!

Geht es mir mal schlecht, gibt es keinen der mir Mut macht.
Hab ich ein Problem, daran gehe ich kaputt!
Niemand ist da, dabei tät mir das so gut!
Ein Freund, der tröstet und der mit mir lacht!
Mal reden ohne dumme Fragen!

ALLE
Freundschaft ist gut, du kannst darauf bauen!
Und in der Not fühlst du dich nie allein!
Freundschaft ist Wärme, heißt sich blind vertrau’n
– wollt ihr nicht meine Freunde sein?!

SIGGI
Du bist für mich da, hilfst mir auch im kleinsten Notfall,
wir versteh’n uns blind, brauchen uns nicht anzuschau’n!
Jemand ist da, ja, das ist mein schönster Traum!
Ich hoffe, wünsche ganz erwartungsvoll
mit großer Sehnsucht alle Tage!

ALLE
Freundschaft ist gut, du kannst darauf bauen!
Und in der Not fühlst du dich nie allein!
Freundschaft ist Wärme, heißt sich blind vertrau’n
– wollt ihr nicht meine Freunde sein?!

 Freunde
6. Es funktioniert

ES FUNKTIONIERT

ALLE
Unglaublich, aber doch wahr:
wir fliegen exakt in Richtung Saturn!
Wer hätte das je gedacht,
tatsächlich, es klappt, es geht hoch hinaus!
Der Kompass zeigt ganz genau:
der Kurs ist korrekt, das Tempo reicht aus!
Die Mühe war nicht umsonst,
wir kommen zum Ziel in kürzester Zeit!
Unglaublich, aber doch wahr:
wir fliegen exakt in Richtung Saturn!
Hurra, wir freuen uns sehr!
Vollkommen vorbei ist all unser Streit!

Verstand allein ist nicht genug,
du brauchst auch einen Traum!
Und sehr gute Freunde
und noch mehr Vertrau’n!

Gemeinsam erst sind wir stark,
gemeinsam geht viel, was sonst niemals ging!
Mit Logik kommt man voran,
doch manchmal auch nicht, das wissen wir jetzt!
Denn ganz ohne Träumerei
und nur mit Verstand hätt’s gar nichts genützt!
Und Freundschaft kam noch hinzu,
und zwar nicht zu knapp, da war alles klar!
Gemeinsam erst sind wir stark,
gemeinsam geht viel, was sonst niemals ging!
Wir sind schon ein tolles Team,
wir trotzen nun auch der größten Gefahr!

Verstand allein ist nicht genug,
du brauchst auch einen Traum!
Und sehr gute Freunde
und noch mehr Vertrau’n!

Wir fühlen uns wundervoll
– und alles ist gut – das Leben ist schön!
Wir lieben das ganze All,
die Sonne, den Mond – Planeten, hört zu:
Die Sterne zum Greifen nah,
wir fliegen direkt zum schönen Saturn
– in fröhlich beschwingtem Tanz,
durch Sphären des Glücks, den Rhythmus im Blut!
Wir fühlen uns wundervoll
– und alles ist gut – das Leben ist schön!
Die Welt ist ein Paradies
– das Leben ist schön – und alles ist gut!

Verstand allein ist nicht genug,
du brauchst auch einen Traum!
Und sehr gute Freunde
und noch mehr Vertrau’n!

Verstand allein ist nicht genug,
du brauchst auch einen Traum!
Und sehr gute Freunde
und noch mehr Vertrau’n!

 Es funktioniert
7. Unterwegs

Instrumental

 Unterwegs
8. Steinböcke (Neuer Mix 2016)

STEINBÖCKE

ALLE STEINBÖCKE
Wir sind auf Saturn zuhause,
leben gut und froh und heiter,
machen auch mal gern ne Pause,
lachen, tanzen und so weiter.

Steinbock, das ist unser Zeichen,
wir sind freundlich, lustig, herzlich
ohnegleichen!

JOE
Ich bin Joe, der Hörnchenbäcker,
einen besser’n könnt ihr suchen,
backe butterweiches Knäcke
und den steinbockharten Kuchen!

ALLE STEINBÖCKE
Steinbock, das ist unser Zeichen,
wir sind freundlich, lustig, herzlich
– ohnegleichen!

LINDA
Ich bin die Planetenschönste,
ein ganz süßes Steinbockmädchen!
Wenn ich doch bloß endlich wüsste,
welcher Bock mich lieben möchte!

ALLE STEINBÖCKE
Steinbock, das ist unser Zeichen,
wir sind freundlich, lustig, herzlich
– ohnegleichen!

JUPPI
Ich hab nur ganz kleine Hörner,
bin erst hundertzwanzig Jahre,
alle haben mich ganz gerne,
auch wenn ich mal Unsinn mache!

ALLE STEINBÖCKE
Steinbock, das ist unser Zeichen,
wir sind freundlich, lustig, herzlich
– ohnegleichen! Yeah!

 Steinböcke
9. Schrecken (Neuer Mix 2016)

SCHRECKEN

ALLE RASTUNIER
Panischer Schrecken herrscht im Weltall:
Wir sind gefährlich – brutal!
Wo wir erscheinen, gibt’s ein Chaos,
ist auf der Stelle – was los!

CLINT
Ich bin Clint, der eisenharte – eiskalt!
Wenn ich zuschlag’, gibt’s Radau – es knallt!

ALLE RASTUNIER
Panischer Schrecken herrscht im Weltall:
Wir sind gefährlich – brutal!
Stark wie die Stiere in der Pampa
sind wir Rastunier – hu-ha!

KNUT
Ich bin ein ganz übler Catcher – der Knut!
Hab ne Wampe und den Bauch – voll Wut!

ALLE RASTUNIER
Panischer Schrecken herrscht im Weltall:
Wir sind gefährlich – brutal!
Unser Geheimnis ist ganz einfach:
Das lange Haar gibt uns Macht!

FLORI
Ich bin Flori, winzig, aber – oho!
Und mein Haar wächst bald schon bis – zum Po!

ALLE RASTUNIER
Panischer Schrecken herrscht im Weltall:
Wir sind gefährlich – brutal!

 Schrecken
10. Überfall

Instrumental

 Überfall
11. Der grosse Capricorne

DER GROSSE CAPRICORNE

CAPRICORNE
Ja, ich bin der Häuptling Capricorne
hab’ zwei lange, spitze Hörner vorne!
Obersteinbock bin ich schon sehr lang
– auf Saturn der aller höchste Mann!

Alles bringe ich zum guten Ende!
Nichts, wofür ich keine Lösung fände!
Scheint die Lage auch mal hoffnungslos,
ich probier’s, denn darin bin ich groß!

ALLE STEINBÖCKE
Ein Steinbock gibt doch nie auf,
niemals Capricorne!
Darum liegt der Steinbock immer vorne!
Ich wette glatt mein Horn drauf,
meinen schönen Graubart:
Was ich will, das wird dann auch gemacht!

CAPRICORNE
Manchmal geht’s im Leben auch mal runter,
doch das macht die Sache höchstens bunter!
Denn ich werf’ die Flinte nicht ins Korn,
Korn wächst sowieso nicht auf Saturn!

Ja, ich bin der Häuptling Capricorne,
flippe schon mal aus im heißen Zorne!
Allerdings ist das nicht grad mein Stil,
denn ich weiß: Die Zeit bringt mich ans Ziel!

ALLE STEINBÖCKE
Ein Steinbock gibt doch nie auf,
niemals Capricome!
Darum liegt der Steinbock immer vorne!
Ich wette glatt mein Horn drauf,
meinen schönen Graubart:
Was ich will, das wird dann auch gemacht!

Ein Steinbock gibt doch nie auf,
niemals Capricome!
Darum liegt der Steinbock immer vorne!
Ich wette glatt mein Horn drauf,
meinen schönen Graubart:
Was ich will, das wird dann auch gemacht!
gemacht, gemacht, gemacht, gemacht!
– Maaacht!

 Der grosse Capricorne
12. Le faiseur de pluie

Instrumental

 Le faiseur de pluie
13. Hochzeit

HOCHZEIT

Alles wendet sich zum Guten,
Hochzeit wird nun endlich doch gemacht!
Vergessen ist, was war,
der Ring ist wieder da,
das ist ein schöner Hochzeitstag!

Endlich finden sie zusammen:
Erde und Saturn in Liebe froh!
Ein wunderschönes Paar,
sie strahlen hell und klar,
die Wünsche werden wirklich wahr

Hochzeitsglocken hell erklingen
Fröhlichkeit in jedem Blick!
Prächtig leuchten beide Ringe
Alle jubeln: Erde und Saturn im Glück!

Menschen haben sich gefunden,
üben wieder Ruhe und Geduld!
Vorbei das ganze Leid,
die schlecht genutzte Zeit!
Und alle Welt ist hoch erfreut!

Sonne schenkt uns ihre Strahlen,
halb erfror’ne Herzen tauen auf!
Ein Bild voll Poesie,
voll warmer Harmonie,
ein wahres Wunder ist gescheh’n!

Hochzeitsglocken hell erklingen
Fröhlichkeit in jedem Blick!
Prächtig leuchten beide Ringe
Alle jubeln: Erde und Saturn im Glück!

Bräutigam und Braut genießen
still und froh den großen Augenblick!
Ein Himmelschor erklingt,
getragen, doch beschwingt,
der feierlich von Liebe singt!

Hochzeitsglocken hell erklingen
Fröhlichkeit in jedem Blick!
Prächtig leuchten beide Ringe
Alle jubeln: Erde und Saturn im Glück!

 Hochzeit

INHALT

Kurzfassung der Geschichte

DIE REISE ZUM SATURN

Evi hat einen Traum, sie möchte unbedingt ins Weltall fliegen, zum Saturn,
doch der Trick, den ihr Opa ihr verraten hat, funktioniert nicht.
Doch ihr Freund Max, ein selbsternannter Wissenschaftler, hat ja noch seine PLANEFLIMA,
eine Art weltraumtüchtiges Fahrrad. Gemeinsam mit der französischen Freundin Jeannine
machen sie sich auf den Weg in den Weltraum.

Zu allem Unglück aber geraten sie in einen galaktischen Zeitstrudel und rasen
geradewegs in die Vergangenheit, bis sie schließlich in Florenz im Jahre 1632 landen,
genau in den Armen von Galileo Galilei. Der erzählt ihnen, dass eine Hochzeit zwischen
dem Saturn und der Erde geplant war, aber die bösen Rastunier vom Planeten Rastunius
stahlen einen der Eheringe und aus war der Traum von einer Hochzeit.
Sich gegen die Rastunier zu wehren ist sinnlos. Dank ihrer langen Haare sind sie übermächtig stark,
noch nie hat es einer geschafft, einem Rastunier die Haare abzuschneiden.
Das wäre nämlich die einzige Möglichkeit, sie ihrer Kraft zu berauben.

Wieder im All, mit Galilei an Bord, spinnt die PLANEFLIMA schon wieder.
Doch diesmal landen sie im Hamburg der Gegenwart, wo sie auf Siggi treffen,
ein Mädchen, das sich nichts sehnlicher wünscht, als Freunde zu haben.
Kurzerhand nehmen sie Siggi mit und dank der Freundschaft und der Phantasie,
die die drei Mädchen verbindet, schaffen sie es diesmal tatsächlich bis auf den Saturn.

Auf dem Saturn begegnen sie den drei freundlichen Saturniern Joe, Linda und Juppi.
Zusammen machen sie sich auf den Weg zu Häuptling Capricorne.
Doch unterwegs werden sie plötzlich von den bösen Rastuniern überfallen, die ihnen ankündigen,
dass es niemals zu einer Hochzeit zwischen Erde und Saturn kommen werde.

Beim Großen Capricorne wird beraten.
Die Lage scheint ausweglos, doch da hat Galilei plötzlich eine Idee,
wie die Rastunier vielleicht überlistet werden könnten.
Sollte doch noch alles gut gehen? Werden Erde und Saturn am Ende doch noch heiraten?

PRESSEBERICHTE

Aus den Krefelder Tageszeitungen

Plakate der Musicalproduktionen
der Musikschule der Stadt Krefeld

Westdeutsche Zeitung Krefeld, 30. Juni 2003

Musical von der Planetenfliegemaschine
Die Geschichte ist spannend und lustig

Mehr lesen

Rheinische Post Krefeld, 30. Juni 2003

Nur Freunde finden zum Saturn
Ein Musical mit Spannung, Spaß und Herz und Liedern, die eine Botschaft haben

Mehr lesen

Westdeutsche Zeitung Krefeld, 8. März 1991

Science-Fiction-Musical
Geschichte, die in den Kosmos entführt

Mehr lesen

Rheinische Post Krefeld, 5. März 1991

Alf und E.T. sind out
ab sofort sind Rastunier und Saturnier in.

Mehr lesen

WEITERE INFORMATIONEN

Das Ansichtsmaterial finden Sie hier: ANSICHTSMATERIAL

Die Kosten für die Aufführungsrechte und für das Aufführungsmaterial erfahren Sie hier: AUFFÜHRUNGSRECHTE & AUFFÜHRUNGSMATERIAL

Die Vorgehensweise für Bestellungen wird hier erläutert: BESTELLUNGEN